21.06.2022

Für Patienten “alle möglichen Schwellen schleifen”

Jörg Thadeusz ist Journalist, Moderator und Schriftsteller. Seit kurzem ist er zudem Botschafter der Deutschen Hirnstiftung. Was hat ihn dazu bewogen?

„Ich bin meinem Hirn für seine Großzügigkeit dankbar. Es hat mir weder ein paar Jahre im Boxsport, noch den ein oder anderen Vollrausch ernsthaft übel genommen. Und mir sogar noch ermöglicht, mir Ausreden einfallen zu lassen, warum an meinem Lebenswandel nur schlechter Einfluss schuld ist. Wer sich für dieses tolle Organ engagiert, mit dem möchte ich verbündet sein.“

+++ Einladung +++

Am 1. November eröffnet Jörg Thadeusz in Berlin und im Facebook-Stream unsere Jubiläumsveranstaltung 2022.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Interessierten. Jetzt anmelden

„Eine Art Superhirn“

Auf die Frage, ob er Mitglied der Hirnstiftung werden würde, sagt er im Video unten lachend: „Ja, schon aus prahlerischen Gründen. Wenn man sagen kann, dass man Mitglied der Deutschen Hirnstiftung ist, klingt das so wie: Oh, wow, er muss so eine Art Superhirn sein.“

Gang zum Neurologen erleichtern

Aber auch die ernste Seite der Hirnstiftung hat Jörg Thadeusz beeindruckt, wie er im Video erklärt. Es gibt diverse neurologische Erkrankungen und die seien ernstzunehmen. Auf der anderen Seite gebe es „den Gang des Patienten zu seinem Neurologen, der ihm oft schwerfällt“, so Thadeusz. Das zu erleichtern und „alle möglichen Schwellen zu schleifen“, findet er ein außerordentlich vorbildliches Unterfangen.

„Nicht vor Schreck schlottern“

Neben Beratung zu allen neurologischen Fragen, erklärt die Hirnstiftung daher Diagnosen und Therapieverfahren, wie etwa die Tiefe Hirnstimulation. Die Hirnstiftung trägt so dazu bei, dass „man als Betroffener nicht vor Schreck schlottert, wenn einem das angekündigt wird“ sagt Thadeusz.

Video: Jörg Thadeusz beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 


Haben Sie neurologische Fragen? Wir beraten Betroffene kostenfrei online. Mitglieder erhalten zudem Beratung per Telefon und Video, zu rechtlichen Fragen sowie Krankheitsbewältigung. Mehr erfahren dazu Sie hier oder am Telefon 030 531 437 936 (Mo-Fr, 10-14 Uhr).

Nutzen und fördern Sie unsere kostenfreie Beratung!

Ihre Spende oder Mitgliedschaft hilft uns helfen.

Tipp: Kaufen Sie häufiger online ein? Amazon spendet uns 0,5 % Ihres Einkaufswerts, wenn Sie sich einmal dafür anmelden.

Weitere Artikel zu Aktuelles Startseite